Nachdem 1693 die erste Ladung Kaffeebohnen in Leipzig eingetroffen war, öffneten bald zahlreiche Kaffeehäuser ihre Türen und die Kaffehauskultur blühte auf. Hatten die Kaffeehäuser zu Beginn noch einen etwas zweifelhaften Ruf, wurden sie rasch zu äusserst beliebten Treffpunkten, an denen diskutiert, gelesen, gespielt und konzertiert wurde. Besonders bekannt waren die Konzerte des Studentenorchesters Collegium Musicum im Café Zimmermann. Komponisten wie Georg Philipp Telemann (1681-1767), Georg Friedrich Fasch (1688-1758) und Johann Sebastian Bach (1685-1750), nutzten die Gelegenheit, weltliche Kantaten und Instrumentalkompositionen in dieser lockeren und beschwingten Atmosphäre aufzuführen.

Inspiriert vom barocken Kaffehaus-Ambiente in Leipzig serviert das Ensemble Meridiana  virtuose Kammermusik und Instrumentalkonzerte dieser Komponisten. Belebende Kaffeespezialitäten und ein Kuchenbuffet setzen diesem unterhaltsamen und lebhaften Konzertnachmittag das kulinarische Krönchen auf.

Meridiana

In den Debattierclubs der Berliner Salons der 1740er Jahre diskutierte Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) seine progressiven kompositorischen Ideen, die bei Hofe kein Gehör fanden, mit einigen der führendsten Literaten, Philosophen, Wissenschaftlern und Musikern seiner Zeit . Das Cardinal Complex Quartett verfolgt seinen Weg von der Anstellung als Hofcembalist am preussischen Hof in Potsdam hin zum erfolgreichen Musikdirektor und selbständigen Komponisten, Organisator von Konzerten und Verleger in Hamburg. Mit Clavierwerken und Solo- und Triosonaten aus unterschiedlichen Schaffensphasen porträtiert das Ensemble den „Hamburger Bach“, und führt uns dessen Entwicklung vom galanten, höfischen hin zum empfindsamen Kompositionsstil der Aufklärung mit grosser Spielfreude vor Ohren.

Ganz im Sinne der Debattierklubs beschliessen wir den Konzertabend mit einem Apéro, der Publikum und Künstlern Raum zum Austausch bietet.

Im ausgehenden 18. Jahrhundert hatte der Salon noch nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) tourte als Wunderkind zusammen mit Vater und Schwester durch die aristokratischen und bürgerlichen Salons Europas. Erwachsen geworden, boten ihm die Salons von Salzburg mit Spiel, Scherz und Amusement eine willkommene Flucht aus den „Fesseln“ seiner Anstellung als Kapellmeister der Hofkapelle. Später fand er im Wiener Salons der Gräfin Maria Wilhelmine von Thun intellektuelle Anregung sowie die Möglichkeit, Kontakte für seine Tätigkeit als selbständiger Musikunternehmer zu knüpfen.

Die Geigerin Mojca Gal und die Cembalistin Helga Váradi schaffen mit  den Tänzern und Schneiderkünstlern von Les Soirées Amusantes einen charmanten und persönlichen Abend, an welchem sich Mozarts Musik, Tanz, Lektüre und Kulinarisches auf bezaubernde Weise die Hand reichen.

LesSoireesAmusantes

Konzerte Winterthur 2019/2020

Das Ensemble Lamaraviglia erforscht die Geschichte des frühen Collegium Musicum in Winterthur. Wer hat das Collegium 1629 gegründet und was wurde da musiziert? Anhand der 1621 erschienen Sammlung „Auszerlesene, anmutige, schöne mit kostreichen geistlichen Texten gestellte und colligierte  Gesänglein...“,  die sich damals im Besitz des Kollegiums befand und von Lamaraviglia eigens für dieses Konzert neu ediert wurde, gibt das Ensemble Einblick ins Repertoire der Gründungsjahre. Die geistlichen Lieder der Sammlung entpuppen sich dabei als   ungeahnt international, verstecken sich doch dahinter oft Lieder berühmter italienischer und niederländischer Komponisten, die mit neuen deutschen Texten „gecovert“ wurden. Wunderbare Lieder anonymer Komponisten lassen aufhorchen und rätseln, wer sie wohl geschrieben haben könnte.

Wir erfahren, nach welch strengen Regeln damals gesungen und „pokuliert“ wurde, und dürfen uns gleich selber von den Vorzügen von Winterthurer Brot und Wein überzeugen, die jeweils in der Probepause von den Mitgliedern des Collegiums genossen wurden.

Sonntag 17.11.2019, 15:00 Uhr

Alter Stadthaussaal, Winterthur

Divertissement im Caffée-Hauß

Leipzigs musikalische Kaffehauskultur

Stephanie Boller, Mezzosopran -  Stefan Kahle, Altus -  Matthias Deger ,Tenor

Ivo Haun, Tenor  - Jedediah Allen, Bass

Dominique Tinguely, Blockflöte, Barockfagott - Sarah Humphrys, Barockoboe, Blockflöte -

Sabine Stoffer, Barockvioline - Tore Eketorp, Viola da Gamba- Han-Na Lee, Cembalo

Aliza Vicente Aranda, Violine - Luis Martínez Pueyo, Traversflöte

Alex Jellici  Viola da Gamba, Violoncello - Matías Lanz, Cembalo

Herzlich willkommen bei Musica Antigua, der Konzertreihe für Alte Musik!

In der Saison 2019/2020 freuen wir uns ein besonders reichhaltiges Programm. In der Musica Antigua Konzertreihe besuchen wir intime Musikorte – das Collegium Musicum Winterthur, die Salons zu Mozarts Zeiten, die berühmten Kaffeehäuser Leipzigs und die Debattierklubs Berlins -  und zeigen auf, welche Sprengkraft diesen kleinen Musikorten – und Institutionen innelag. Gemeinsam ist Ihnen, dass sie Komponisten, Literaten und Wissenschaftlern intellektuellen und kulturellen Austausch und Unterhaltung abseits der Machtzentren Hofe und Kirche ermöglichten. Die Salons , Kaffehäuser und Musikkollegien boten aber nicht nur Nahrung für den Geist. So erwartet Sie auch bei uns an jedem Konzerte ein ausgewähltes kulinarisches Angebot. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns essen, trinken, diskutieren und spielen!

Wir freuen uns auf viele musikalische Erlebnisse mit Ihnen!

Herzlich,

Stephanie Boller

Collegium, Salon, Kaffeehaus

Intime Musikorte mit Sprengkraft

Cardinal_Complex_Quartett

Eintritt Konzert inkl. Brot und Wein:

40.-/ 35.- AHV /16.- in Ausbildung

Lust auf Spiel und Konversation? Unser Kaffeehaus auf Zeit öffnet seine Türen bereits um 13.30 und bleibt nach dem Konzert bis 18.00 geöffnet.

Eintritt Konzert inkl. Kaffee und Kuchen: 40.-/ 35.- AHV/ 16.- in Ausbildung

Samstag, 18.1.2020, 18:30 Uhr

Alter Stadthaussaal, Winterthur

Aus der Seele muss man musizieren

Kammermusik von Carl Philipp Emanuel Bach

Eintritt Konzert inkl. Apéro: 35.- / 28.- AHV / 16.- in Ausbildung

Samstag, 7.3.2020, 18:30 Uhr

Alter Stadthaussaal, Winterthur

Herr Mozart lädt zum Tanz

Eine heitere Soirée

Eintritt Konzert inkl. Erfrischungen und Häppchen 40.-/ 35.- AHV/ 16.- in Ausbildung

Sonntag 20.10.2019,  18:00 Uhr

Alter Stadthaussaal, Winterthur

Ein löblich Collegium Musicum

Musik aus den Gründungsjahren des Musikkollegiums Winterthur

web_haeuser_mit_noten6
Lamaraviglia